Schachklub 1947 Sandhausen e.V. – Mitglied im badischen Schachverband e.V., im badischen Sportbund Nord e.V. und im Schachbezirk Heidelberg e.V Zum Inhalt springen

Herzlich Willkommen auf der Homepage des Schachklubs 1947 Sandhausen e.V.

Aktuell darf das Jugendtraining und der Vereinsabend wieder uneingeschränkt im Vereinshaus stattfinden. Für die Verbandsrunde gilt unser Hygienekonzept. Sobald es Änderungen gibt, werden wir euch darüber informieren.

Mehr Informationen zum Online-Schach gibt es unter folgendem Link.

Mehr Informationen zum Schach im Vereinshaus gibt es im Hygienekonzept unter folgendem Link.

1. Sandhäuser Schachsommer

Das 1. Schachfestival in Sandhausen findet vom 1. August bis 6. August statt. Den aktuellen Turnierstand kann hier auf unserer Website eingesehen werden:

Artikel für den 30. Juli

AKTUELLES

1. Sandhäuser Schachsommer startet

Jetzt geht’s endlich los! Am Sonntag startet es, unser erstes „eigenes“ Turnier! Gespielt wird in der Sandhäuser Festhalle. Schaut doch mal vorbei!

Hier nochmals die wichtigsten Infos:


Modus: 9 Runden Schweizer System mit Bedenkzeit von 90 Min/40 Züge + 30 Min. + 30 Sek./Zug.

Gespielt wird in 2 Gruppen:

  • A-Gruppe ab DWZ 1700
  • B-Gruppe bis DWZ 1699

Weitere Informationen (Anmeldung, Startgeld, …) findet Ihr auf unserer Homepage.

Für die Organisation dieses Großereignisses werden natürlich immer helfende Hände gebraucht. Wer Zeit hat und uns unterstützen will, kann freitags beim Spielabend vorbeischauen oder mit unserer Vorstandschaft Kontakt aufnehmen. Auch Kuchenspenden sind willkommen! Danke im Voraus!

VERBANDSRUNDENENDE MIT PAUKENSCHLAG:
JUGENDTEAM HOLT MEISTERSCHAFT

Am letzten Sonntag wurde mit dem 9. Spieltag die Verbandsrunde 2019/20 abgeschlossen. Es kam zu folgenden Ergebnissen:


Ersatzgeschwächt verloren
Landesliga: SKS 1 – SF Heidelberg 3:5

Eine wahre Absagenflut mussten am Wochenende die Mannschaftsführer verdauen. Besonders hart traf es die Erste, die gleich 6 (!) Spieler ersetzen musste und dennoch nur zu siebt antreten konnte. Unter diesen Voraussetzungen war das knappe 3:5 gegen
den Vizemeister aus Heidelberg aller Ehren wert. Andreas Fangerau gewann seine Partie, während Felix Jaeschke, Elmar Bahnmüller, Gerhard Halli und Dr. Bodo-Falk Hoffmann jeweils ein Remis beisteuerten.
Mit 9:9 Punkten beendete die Erste die Saison auf Platz 4.


Keine Spieler – Kein Spiel
Bereichsliga: SK Mühlhausen – SKS 2 8:0

Mangels (Spieler-)Masse konnte die Zweite erst gar nicht beim Tabellenführer in Mühlhausen antreten und verlor deshalb das Spiel kampflos.
Mit 8:10 Zählern steht man in der Endabrechnung auf Platz 7.


Meister der Herzen!
Landesliga: SKS 3 – SK Mühlhausen 2 5:3

Mit einem äußerst souveränen 5:3-Pflichtsieg gegen die Gäste aus dem Kraichgau beendete die Dritte eine sensationelle Saison als Vizemeister. Krankheitsbedingt konnte man kurzfristig leider nur zu siebt antreten, doch auch das reichte locker.
Nach kurzer Zeit konnte Riccardo Amato durch einen Figureneinsteller des Gegners seine Partie vorzeitig gewinnen. Unser Spitzenbrett Hans-Peter Stumpf sowie Thomas Manske, der seine Partie mit einem schönen Turmmatt nach starkem Angriffsspiel
beendete, brachten die 3:1-Führung. Nach dem Anschlusstreffer der Gäste erhöhte Mustafa
Karakilinc durch einen Turmgewinn auf 4:2 und unser Topscorer Jörg Manske gewann durch eine saubere Abtauschkombination Material und Partie. 5:2. Die Gäste gestalteten das Endergebnis mit einem Sieg in der letzten Partie etwas erträglicher.
In der Endabrechnung wurde unser Team mit 14:4 Punkten „Meister der Herzen“. Meister und Aufsteiger ist Baiertal 2 (15:3), das sich die unverhoffte Chance nicht entgehen ließ und sein Spiel ebenfalls gewann. Glückwunsch nach Baiertal. Die Vizemeisterschaft reicht unserem Team wohl leider nicht zum Aufstieg. Aber gleich vier Top-10-Platzierungen (Thomas und Jörg Manske mit 7,5 aus 8 beste Einzelspieler) und vier die komplette Saison über ungeschlagene Spieler zeigen, wie stark das Team gespielt hat.


Jüngstes Meisterteam der SKS-Geschichte!
Kreisklasse D: FB Steinsfurt 2 – SKS 4 1,5:6,5

Es ist vollbracht! Mit einem ganz starken Absch(l)uss katapultierte sich unser Jugendteam am letzten Spieltag noch auf den ersten Platz der Kreisklasse C. Das bedeutet die Meisterschaft und den Aufstieg in die Kreisklasse B. Um 8:10 Uhr begann das „Unternehmen
Durchmarsch“ mit dem obligatorischen Corona-Test und der Fahrt nach Steinsfurt. Spielort war in einer großen Halle, in der etwa ein Dutzend Personen waren: 8 Spieler sowie 3-4 Eltern/Betreuer. Vorzeigen der Negativ-Tests vor Spielbeginn war Pflicht!
Die Ausgangslage vor dem Spiel war einfach: Nur mit einem Sieg konnte die Sensation gelingen. Und unser Team legte gleich los wie die Feuerwehr. Ruckzuck hatten Anna Bahnmüller, Ailin Rafikova und Eric Herrmann ein 3:0 herausgeschossen. Nach dem
Anschlusstreffer der Gastgeber wurden die Seiten gewechselt, der Rückkampf begann. Bei uns 2 tauschten Ailin und Noa Weingartner die Bretter. Wieder Anna sorgte mit ihrem zweiten Sieg für das 4:1, es fehlte nur noch ein halbes Pünktchen! Genau das schaffte Ailin mit ihrem Remis, das bedeutete schon den Gesamtsieg. Eric (ebenfalls mit seinem
zweiten Tagessieg!) und Noa gewannen ihre stark gespielten Partien auch noch und der umjubelte 6,5:1,5 Endstand für unser Jugendteam war perfekt!
Die Freude war grenzenlos beim frischgebackenen Meister der Kreisklasse D.
Sieht man sich das Durchschnittsalter unserer Aufsteiger an wird klar, dass ein Rekord geknackt wurde: Das Team ist der jüngste SKS-Aufsteiger aller Zeiten!
Gratulation an das Team und den Betreuerstab zu diesem tollen Erfolg!

JUGENDSCHACH

Sommerpause bis 10. September

Ihr müsst jetzt alle sehr stark sein! Heute findet KEIN JUGENDTRAINING statt, es ist Sommerpause. Am 10. September wird die schachlose Zeit mit einem Jugendtraining in der Festhalle beendet.


Jugendschach

Jeden Freitag um 18:00 Uhr findet in der Pestalozzi-Schule das Jugendtraining des Schachklubs (nicht immer in den Schulferien) statt. Schachinteressierte Jugendliche sind herzlich willkommen!!!

Vereinsabend

Immer freitags in der Pestalozzi-Schule, altes Schulgebäude, Kirchstraße 7

– ab 18:00 Uhr Jugendliche

– ab 19:30 Uhr Erwachsene